Bürgerinitiative Zabbebrunnen

 

Warum eine Initiative?

Seckenheim ist ein markanter Ort im Stadtgebiet und ist stolz auf seine Tradition und sein einmaliges Ensemble als Ortsmittelpunkt. 
 
Bei der Neugestaltung der Seckenheimer Hauptstraße wurde 
- trotz vorheriger Zusagen - bei der Planung die Wiederaufstellung des Brunnens nicht berücksichtigt. 
Ohne Rücksichtnahme der Interessen der Seckenheimer Bürger hat der BBR (Bezirksbeirat) den Badener Platz als neuen Standort des Zabbebrunnens bestimmt. 
Zu diesem Zeitpunkt lagen bereits über 400 Unterschriften gegen einen Standortwechsel von Seiten der Bürger vor.
 
So bildete sich zwangsweise aus der Bevölkerung eine Initiativgruppe aus Ur- und Neu-Seckenheimern, die sich für die Wiederaufstellung des Zabbebrunnens im Zentrum 
– auf dem Platz vor dem Alten Rathaus – einsetzen.
 
Die Bürger Seckenheims haben immer zur Erhaltung des Ortsbildes beigetragen und tragen große Lasten und Unannehmlichkeiten, hervorgerufen durch den Denkmalschutz. 
Als Wahrzeichen hat man sich seither mit großer Begeisterung den Zabbebrunnen auserkoren. Er ist nicht nur ein Brunnen, sondern mehr ein Symbol zur Identifikation Seckenheims und ein Sinnbild der Geschichte. 
Es ist daher eine Selbstverständlichkeit, ja Notwendigkeit, dass er wieder einen Platz im Zentrum einnimmt. Er steht im Mittelpunkt und ist somit ein Blick- und Anregungspunkt 
- geschaffen von dem anerkannten Künstler Gernot Rumpf.